Zubereitung Vollautomat

Zubereitung Vollautomat

Der Vorteile eines Vollautomaten liegen klar auf der Hand: es geht schnell und du hast stets eine gleichbleibende Qualität, vorausgesetzt man hat die richtigen Einstellungen einmal gefunden. Auf welche Dinge es ankommt erklären wir dir in diesem Artikel. 
Dafür benötigst du: 
Vollautomat Icon
  • Vollautomat mit Einstellungsoptionen (Mahlgrad, Wassermenge, etc.)
  • hochwertige Bohnen 
  • gefiltertes Wasser 
      1. Die passende Bohne
      Entscheidend für den Geschmack deines Kaffees ist vor allem die richtige Wahl der Kaffeebohne. Es gilt folgender Grundsatz: Bei der Zubereitung im Vollautomaten werden Kaffees mit kurzer Extraktionszeit gebrüht und man kann den Mahlgrad nicht so fein einstellen wie bei einer Espressomühle für Siebträger. 
      Das Ziel sollte sein, dass der Kaffee richtig gut schmeckt, ohne bitter oder sauer zu sein. Helle Röstungen überzeugen selten im Vollautomaten, da die Extraktionszeit zu kurz ist, um die gewünschten Aromen aus dem Kaffee zu lösen. Dafür eignen sich kräftige Röstungen besonders gut. Hilfreich sind hier oft Kaffees mit einem hochwertigen Robusta Anteil, die für einen vollen Körper sorgen – wie unser King's Coffee Special Roast mit 30% Robusta oder unsere Black Edition mit einem Robusta Anteil von 40%. Für kräftigen Kaffee empfehlen wir unseren Extreme Roast mit 70% Robusta Anteil aus Indien. Bei der Auswahl deiner Kaffeesorte solltest du jedoch immer darauf achten, dass die Kaffees nicht vor Öl glänzen, das kann auf Dauer das Mahlwerk verkleben und ist das Ergebnis einer zu heißen und schnellen Röstung. 
      King's Coffee Black Edition  King's Coffee Special Roast
      2. Der richtige Mahlgrad
      Der richtige Mahlgrad ist beim Vollautomaten genauso essentiell wie bei anderen Zubereitungsmethoden. Oft findest du am Vollautomaten eine Art Regler mit dem Hinweis einer großen und kleinen Bohne, mit welchem du den Mahlgrad verändern kannst. Um den perfekten Mahlgrad für deinen Vollautomaten zu finden, orientierst du dich am Besten an der Durchlaufzeit eines Espressos. Wie lange braucht der Vollautomat um einen Espresso mit einer Menge von ungefähr 30 – 35 ml zu brühen? Im Durchschnitt liegst du mit einer Durchlaufzeit von ca. 10 Sekunden ziemlich gut. Ist der Mahlgrad zu grob eingestellt und der Espresso läuft in nur 2-3 Sekunden durch, hat das Kaffeemehl zu wenig Oberfläche und das Wasser ist nur sehr kurz in Berührung mit dem Kaffeemehl. Folglich schmeckt der Espresso wässrig und säuerlich, also unterextrahiert. Schmeckt der Kaffee zu kräftig und bitter, solltest du den Mahlgrad etwas gröber stellen. Wichtiger als die Einhaltung einer bestimmten Zeitangabe ist jedoch dein individueller Geschmack.
      Vollautomat mit Tasse
      3. Die richtige Intensität & Dosierung
      Um die Kaffeemenge einzustellen, gibt es oft nur die Auswahl des Geschmacks “stark/kräftig” oder “schwach/mild” in den Einstellungen. Da die Einstellungsmöglichkeiten je nach Maschine variieren, wollen wir dir an dieser Stelle kein Rezept mit an die Hand geben, sondern empfehlen dir je nach Getränkeauswahl unterschiedliche Einstellungen zu probieren. 
      4. Wassermenge
      Verwende für die Zubereitung im Vollautomaten immer gefiltertes Wasser. Zu viel Kalk oder andere löslichen Mineralien beeinflussen den Geschmack enorm.
      Bei einigen Vollautomaten hast du die Möglichkeit, die Wassermenge genau zu definieren. Ist dies der Fall, empfehlen wir 35 ml Wasser für die Zubereitung eines Espresso oder Cappuccino sowie 110 ml für einen Café Crème. Die Kaffeeauslauf Temperatur beträgt 83 °C – 86 °C. Bietet deine Kaffeemaschine die Option, die Wassertemperatur zu verändern, so stelle sie auf 95 °C ein. Bei dieser Temperatur erfolgt die bestmögliche Extraktion der Aromen aus der Kaffeebohne. Wenn du eine große Tasse Kaffee wünschst, raten wir davon ab, ausschließlich die Wassermenge bei deinem Getränk zu erhöhen. Dies führt dazu, dass du dein Getränk verwässerst bzw. überextrahierst und viele Bitterstoffe löst. Das wollen wir eigentlich vermeiden! Unser Tipp: Zwei Getränke in eine Tasse oder verlängere dein Getränk nachträglich mit heißem Wasser.
      5. Reinigung
      Reinige deinen Vollautomat regelmäßig, denn innerhalb der Maschine setzen sich Rückstände wie Kaffeeöle ab, die in Verbindung mit Sauerstoff ranzig werden und im schlimmsten Fall zu Schimmel im Inneren der Maschine führen. Bei mangelnder Reinigung überträgt sich der Geschmack dann auf deinen Kaffee.
      Wir wünschen dir gutes gelingen und genussvolle Momente :)