Warum schmeckt dein Kaffee bitter oder sauer?

Warum schmeckt dein Kaffee bitter oder sauer?

Du freust dich auf deine frisch gebrühte Tasse Kaffee und dann das – Der Kaffee schmeckt bitter oder sauer! Wir verraten dir mögliche Ursachen und wie du diese vermeiden kannst.

1. Mahlgrad

Bei einem zu groben Mahlgrad kann Kaffee sauer oder wässrig schmecken, da der Kaffee unterextrahiert. Eine Unterextraktion hat zur Folge, dass aus dem Kaffee vor allem die Säuren und nicht die Bitterstoffe gelöst werden. Ein zu feiner Mahlgrad hat hingegen eine zu lange Extraktionszeit des Kaffees zur Folge. Dadurch lösen sich wiederum ungewollte Bitterstoffe. Der richtige Mahlgrad hängt dabei ganz von der Zubereitungsmethode Siebträger, Filter und Vollautomat ab.

Siebträger mit Kaffeemehl

2. Brühtemperatur

Die ideale Wassertemperatur liegt für die meisten Zubereitungsformen bei 92°- 96° Celsius. Ist das Wasser heißer, schmeckt der Kaffee bitter. Ist das Wasser kälter als 85°C, schmeckt der Kaffee wässrig bis sauer. Die Wassertemperatur hat einen großen Einfluss darauf, welche und wie viele Aromastoffe aus dem Kaffee gelöst werden. Je nachdem welche Temperatur das Wasser hat werden unterschiedliche Aromen aus dem Kaffee gelöst.

Siebträger

3. Wasser

Wie du sicher schon bemerkt hast, hat das Wasser mit dem du deinen Kaffee aufbrühst einen erheblichen Einfluss auf den Geschmack deiner Tasse Kaffee. Verwendest du weiches Wasser (weit unter pH 7,0) kann dein Kaffee sauer schmecken, während hartes Wasser mit vielen Mineralien zu einem bitteren Ergebnis führt. Wir empfehlen daher einen praktischen und kostengünstigen Tischwasserfilter von Brita

Cappuccino in the making

4. Röstung

Aus finanziellen Gründen werden Kaffees in der Industrie nicht selten sehr kurz und bei hohen Temperaturen „schockgeröstet“. So verbrennt die Kaffeebohne außen, was einen bitteren Geschmack verursacht, während sie innen noch fast roh ist. Dadurch werden die natürlichen Fruchtsäuren nicht vollständig abgebaut und treten beim Aufbrühen des Kaffees nach außen, was wiederum zu einem sauren Geschmack führen kann. Daher rösten wir alle unsere Kaffees im langsamen und schonenden Trommelröstverfahren, sodass unsere Kaffees wunderbar mild und ausgewogen schmecken.

White Edition Bohnen

 5. Bohne

Robusta-Kaffee hat die Eigenschaft dunkler und bitterer zu schmecken als Arabica-Bohnen. Arabica-Sorten schmecken hingegen fruchtiger und komplexer. Achte bei deiner Kaffeeauswahl daher auf die Art der Bohne. Je nach Vorliebe kannst du eine Röstung mit einem höheren oder niedrigeren Robusta Anteil wählen.